Umbruch bei der SG Gensingen/Grolsheim

 

 

Nach dem ersten großen Umbruch vor drei Jahren bei der SG Gensingen/Grolsheim, war das erklärte Ziel den aktiven Bereich zu stabilisieren. Dies ist aus Sicht des Vereins auch sehr gut gelungen. Die erste Mannschaft befindet sich zum dritten Mal in Folge im oberen Drittel der B-Klasse Mainz-Bingen West und hat mit dem Erreichen vom Kreispokal-Halbfinale die Qualifikation zum Verbandspokal in der nächsten Saison sicher.

 

Die zweite Mannschaft kann auf einen Kader von 19 Spielern zurückgreifen und lässt auch in der Tabelle der C-Klasse Mainz-Bingen West einen positiven Trend deutlich erkennen.

 

Trotz allem musste in der Saison 2018/2019 mit einigen Hindernissen umgegangen werden. Neben dem Rücktritt des Trainers Torsten Löhnert im November 2018, war die Wintervorbereitungen mit sehr geringer Trainings- und Spielbeteiligung ausschlaggebend für den Verein, den eingeschlagenen Weg noch einmal anzupassen. Es wurde entschieden, verschiedene Positionen im Verein neu zu besetzen. Für die Saison 2019/2020 hat die SG Gensingen/Grolsheim mit Sven Kauer und Andreas Bogun zwei Wunschkandidaten als Trainer der ersten Mannschaft verpflichten können. Ihnen zur Seite steht zusätzlich noch Tarik Cengiz als Team-Manager. Alle bringen langjährige Erfahrungen an der Seitenlinie, sowohl im Aktiven- als auch im Jugendbereich mit. Zuletzt coachten sie die zweite Garnitur der Spvgg. Ingelheim und verabschiedeten sich im Winter als Tabellenführer der C-Klasse. In den Gesprächen zeigte sich schnell, dass das große Netzwerk, die Identifikation mit Traditionen und die taktischen Konzepte ideal zu den Vorstellungen des Vorstandes passen.

 

Das aktuelle Trainerteam aus Patrick Schmitt, Michael Kaspers und Florian Fiessler werden dem Verein in anderen Positionen erhalten bleiben.

 

Personell hat sich die sportliche Leitung gemeinsam mit dem neuen Trainerteam der ersten Mannschaft auf eine Reduktion des Kaders von bisher 21 auf 18 Spielern verständigt. Bei der Gestaltung des Kaders steht weiterhin absolut im Fokus „heimische“ Kicker an den Verein zu binden oder zum Verein zurück zu holen. Aus dem bisherigen Kader gibt es bereits 12 feste Zusagen für die kommende Saison. Mit weiteren Spielern ist man in Gesprächen. Für die kommenden Jahre liegt das Hauptaugenmerk des Vereins auf einen Ausbau der Vereinsstruktur und dem Aufbau der Juniorenmannschaften in der Altersklasse der C- bis A-Junioren.


Unsere Aktiven zu Gast bei "Wer war´s?" beim SWR Fernsehen